Das erste WG-Zimmer, die erste eigene Wohnung – ein neues Leben startet! Zeit, auszumisten, oder? Zum Glück gibt es Hygge, Minimalismus oder Decluttering – viele Wörter, die eins sagen. Du trennst dich von allem, was du nicht brauchst und am Ende bleibt, was dir ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Schritt 1:

Von was soll ich mich trennen?

Das ist natürlich individuell. Ein paar Ratschläge verteilen wir trotzdem:

Alte Klamotten: Socken mit Löchern, ausgeblichene Band-Shirts, eine der acht Sonnenbrillen, die du fast nie getragen hast.

Der Schreibtischstuhl, bei dem die Füllung bereits aus dem Stoff platzt.

Verstaubte Bücher: Du kannst nicht alle lesen – und das musst du auch nicht.

Alte Kartons von Elektrogeräten, Überbleibsel von Dingen, die du schon gar nicht mehr besitzt.

Deine Schulhefte von der 4.-7. Klasse, in die du nie wieder reinschaust.

Die Matratze, auf der du schon seit 12 Jahren schläfst und deren Arschmulde dir Rückenschmerzen bereitet.

Deine alten Pokémon-Karten und Panini-Alben.

Die DVD-Sammlung, für die du keinen Player mehr hast.

Schritt 2:

Wohin mit den Sachen?

Super, du weißt was weg kann. Wir haben 5 Tipps für dich, wo du deine Sachen hingeben kannst:

Tipp 1: Freunde und Familie

Einfach mal umhören: Irgendwer braucht immer irgendwas. Getarnt als Geschenk machen sich die aussortierten Dinge deines alten Lebens übrigens noch besser. Und findest du im Umfeld niemanden – spenden ist auch eine feine Sache!

Tipp 2: Kleinanzeigen

Wir dürfen hier keine Werbung machen, doch es gibt da die ein oder andere Online-Plattform, auf der sich Gegenstände verkaufen oder verschenken lassen. Klappt hervorragend, und hat sich allseits bewährt.

Tipp 3: Flohmarkt

Je größer die Stadt, desto größer die Chance: Auf dem lokalen Flohmarkt tummeln sich meist viele Hipster und Kaufwillige, um am morgen nach dem Feiern ihr Geld – für genau deinen alten Kram auszugeben!

Tipp 4: Die Verschenke-Kiste

Die gute alte Pappbox: einfach an die Straße gestellt, ist sie garantiert schneller leer, als du “Zu verschenken” rufen kannst.

Tipp 5: Entsorgen

Alles, was du wirklich niemandem mehr zumuten möchtest, kann dennoch ein neues Zuhause finden. Sei es auf dem Wertstoffhof, im Altkleidercontainer, im Hausmüll oder auf dem Sperrmüll.

Mit so wenig Stress

beim Umzug kannst du dich

komplett ins neue Leben stürzen

Genieß die Dinge, die dir wirklich wichtig sind – und schütze sie, mit einer Hausratversicherung >. Wenn dann etwas kaputt geht, wird es zum Neuwert ersetzt, ganz ohne Trouble.

#LebDeinLife – Das Quiz

Wo wir gerade beim Thema sind: Schau dir die aktuelle Folge unseres amüsanten Quiz an. Kommst du schneller auf den gesuchten Begriff als unsere Kandidaten?

Like?
Dann subscribe!

Hier geht’s zu unserem Newsletter, mit dem du garantiert keine Neuigkeit verpasst!

Das könnte dich auch interessieren: